Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Molkereien: Mit oder ohne Glyphosat?

Bild
Bekanntlich hat in Brüssel am Montag den 27.11.2017 bei der Abstimmung im Ministerrat der CSU Landwirtschaftsminister Christian Schmidt überraschenderweise für eine weitere Lizensierung von Glyphosat in der Europöischen Union gestimmt. Somit darf die Substanz 5 weitere Jahre von den Bauern in Europa straffrei benutzt werden.



In diesem Zusammenhang war kürzlich in der Passauer Neuen Presse ein interessanter Bericht zu lesen, nämlich wie einige Käsereien und Molkereien im Südostbayerischen Raum mit diesem Herbizid umgehen. Anlass war der begrüßenswerte Vorstoß der Milchwerke Berchtesgadener Land in Piding.
Die Großmolkerei war bereits Ende Oktober 2017 mutig vorgeprescht und hatte ihren Milchlieferanten “Mit sofortiger Wirkung die Anwendung jeglicher Totalherbizide in der Grünland- und Ackerbaubehandlung verboten.”
Aktuell (Ende November 2017) ist dies nachzulesen auf deren Website:

https://bergbauernmilch.de/news/eu-politik-vertagt-bayerischer-mittelstaendler-handelt/

E…

Freilassing - Die Bundespolizei richtet sich auf Dauer ein

Bild
2 Jahre sind es jetzt her seitdem im Herbst 2015 der Flüchtlingsstrom aus den Kriegs- und Krisengebieten auch in Freilassing überraschend stark einsetzte. Deutschland führte damals als erstes Land im Schengenraum die Grenzkontrollen für Personen wieder ein. In Salzburg und Freilassing ist sein längerem zu beobachten dass der Flüchtlingsstrom praktisch zum erliegen gekommen ist, am Salzburger Hauptbahnhof werden nur mehr sehr selten einzelne Personen von der Bundespolizei aufgegriffen. Im Mai 2017 hat die EU-Kommission Deutschland “ein letztes mal” erlaubt die Grenzkontrollen nochmals um 6 Monate, also etwa bis November 2017 zu verlängern. Man sollte also davon ausgehen können dass sich die Bundespolizei gemäß den Vorgaben aus Brüssel bis dahin wieder vom Salzburger Hauptbahnhof und aus Freilassing zurück zieht - das Gegenteil ist jedoch der Fall.



Man erkennt es wenn man mit dem Zug aus Traunstein kommend in den Freilassinger Bahnhof einfährt. Man bemerkt links kurz vor der…

Zur Situation für Bahnreisende zwischen Salzburg und Traunstein

Bild
Bedingt durch die Einreise von Flüchtlingen von Österreich nach Deutschland hat bekanntlich die Deutsche Bundespolizei am Bahnhof Salzburg die Aufgabe der Personenkontrollen übernommen.




Wenn man an den vielen installierten Kameras vorbei den Weg in den Zug absolviert hat erscheinen vor Abfahrt des Zuges Richtung München zwei Polizeibeamte in der blauen Uniform der Bundespolizei, gehen durch den Zug und fragen Reisende auf die die Äußerlichkeit eines Flüchtlings zutreffen könnte nach Reisedokumenten.
Stellt sich nach der Befragungen heraus dass es sich um “Asylanten” handelt werden diese aus dem Zug geführt. Ich habe allerdings in letzter Zeit nur selten beobachtet dass eine Befragung überhaupt durchgeführt wird, anscheinend hat es sich herumgesprochen dass für Flüchtlinge auf diesem Weg kein Durchkommen mehr nach Deutschland ist.

Gelegentlich kommt es vor dass der Zug bereits fährt und die Beamten den Verdacht haben dass noch andere Fahrgäste “illegal” in Deutschland …