Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Schildbürgerstreich Heilig Geist Steg Traunstein

Bild
Kürzlich wurde das zweite Brückenfragment des "Heilig Geist Steges" über die B304 montiert. Bauherr dieses Projekts ist das Staatliche Bauamt Traunstein.


Bereits beim ersten Blick auf das neue Bauwerk merkt man: Hier sind gleich mehrere Dinge gründlich daneben gegangen:
1. Der vormalige praktische Fuß-Radweg von der Heilig Geist Brücke hinunter zu Motorrad Weidacher Richtung Tankstelle/Teisendorf ist nicht mehr vorhanden, er wird nun durch das Fundament der neuen Brücke blockiert! 

Radfahrer und Fußgänger die von der Traunsteiner Innenstadt über die im Volksmund auch " Wamsler Rutsche" Richtung Teisendorf / Tankstelle unterwegs sind müssen nun einen Umweg zunächst Richtung Sparz und dann um 180 Grad wieder zurück zum Kreisverkehr in Kauf nehmen. Dies ist immerhin ein Umweg von über 215 Metern (einfache Entfernung).


2. Leider führt der neue Steg nach "Nirgendwo", hier will eigentlich niemand hin, und wenn man die Schleife bis ganz hinunter zur Heilig Geis…

Fridays4Future Demo am 20. September 2019 in Traunstein

Bild
Am Freitag den 20. September fand in Traunstein die im Rahmen des globalen Klimastreiks angekündigte Demonstration von Fridays4Future statt. Um 10:45 Uhr hatten sich am Bahnhofsvorplatz überraschend viele Teilnehmer eingefunden. Auffallend war dass nicht nur Schüler und Schülerinnen vor Ort waren sondern dass alle Altersgruppen beteiligt waren. Eine Schätzung der Teilnehmerzahlen ist schwierig, es dürfte sich aber um mehrere hundert Personen gehandelt haben. Viele Plakate, teils witzig, teils drastisch, waren zu sehen.
Hier einige Eindrücke vom Bahnhofsvorplatz:










Der Demonstrationszug bewegte sich vom Bahnhofsvorplatz die Bahnhofstraße hinunter quer über den Stadtpark zum Landratsamt. 




Dort schoppte sich der Zug etwas, weiter ging es die Marienstraße entlang über den Maxplatz zum Stadtplatz unmittelbar vor das Rathaus. Am Rathaus wurden mehrere Reden gehalten, die akustischen Bedingungen waren leider etwas schwierig, nicht alle Rednerinnen und Redner waren gut zu verstehen. Beklagt wu…

Schulwegsicherheit in Traunstein im Winter

Bild
Der Winter 2018 / 2019 hat sich bis jetzt als recht schneereich erwiesen. Zeit sich einmal anzusehen wie ernst man es mit der Winter - Schulwegsicherheit in der Schulstadt Traunstein nimmt.
Ich habe mir hierzu zwei seit Jahrzehnten unverändert existierende Schulwege zu den Schulen Maria-Ward Realschule (Sparz) und zum Schulkomplex Reiffenstuel-Realschule / FOS / Berufsschule angesehen.

SPARZ
Der Fußweg für die Schüler die zu Fuß aus der Stadt in die Maria Ward Schule gehen führt von der Trauner Straße kommend über die grüne Fußgängerbrücke über die Traun und dann unter der Bundesstraße hindurch den Berg zum Schulgebäude hinauf. Besser gesagt er führe, denn am Beginn des Bergweges bietet sich den Schülern folgender Anblick:



„Dieser Weg wird im
Winter nicht geräumt
und gestreut
Begehen auf eigene
Gefahr“


Die Schüler stehen jetzt vor der Entscheidung den Weg über den schneereichen, glatten und steilen Weg fortzusetzen oder 500 Meter Umweg (extra ausgemessen) in Kauf zu …

Schneefälle im Januar 2019 in Traunstein aus Fußgänger-Sicht

Bild
Die starken Schneefälle Anfang bis Mitte Januar 2019 haben auch in Traunstein zu erheblichen Problemen geführt. Begonnen hatte das so genannte “Starkschneeereignis über Mitteleuropa” in Traunstein exakt am Freitag, den 4.1.2019 nachmittags. Die Schneefälle waren durch Wetterberichte bereits seit Tagen angekündigt, der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung ausgegeben.



Für Traunstein, das auf 600 Meter Meereshöhe im Nordstau der Alpen liegt stellen solche Wetterbedingungen nicht unbedingt absolute Ausnahmen dar, erinnert sei z.B. an den Winter 2006. Nach Einsetzen der Schneefälle konnte man dann auch beobachten dass die Straßenräumungsdienste gut vorbereitet waren, die Straßen wurden insgesamt gut vom Schnee geräumt. Schnee wurde bald auch mittels Radladern und großen Lastwägen abtransportiert. Für die Autofahrer ergab sich eine - den Umständen entsprechend - relativ komfortable Situation.
Für Fußgänger haben sich die Dinge leider anders dargestellt.
Der Straße…

Polizei Bayern wird zu Auslandsgeheimdienst

Bild
Das im Jahre 2018 trotz vieler Proteste eingeführte neue Bayerische Polizeiaufgabengesetz PAG wurde auch deshalb so stark kritisiert weil sich die Bayerische Polizei damit faktisch zu einer Geheimdienstbehörde umwandelt.
Dass man dies bei der Bayerischen Polizei selbst auch so sieht konnte man kürzlich einer Stellenanzeige in einer von mir geschätzten I.T. Zeitschrift lesen:


Dort suchte die Bayerische Polizei unter dem Slogan “Weltweit ermitteln - In Bayern leben” nach I.T. Spezialisten. Klar war nur noch nicht zu welchem der zahlreichen Geheimdienste man in Konkurrenz treten würde, dies ist jetzt aber geklärt, man macht nun auch dem BND ( Bundesnachrichtendienst - Zuständig für Auslandsaufklärung ) Konkurrenz.